trennpunkte

Wachstum

Das Kindesalter bis zum 14. Lebensjahr ist bezogen auf den Bewegungsapparat geprägt durch das Wachstum. Längenwachstum steht zunächst im Vordergrund und findet über die Wachstumsfugen statt. Diese sind in Aufbau sowie Funktion speziell und zeigen Besonderheiten, welche unbedingt zu berücksichtigen sind.

Vieles an Veränderungen entspricht dem physiologischen Prozess der Reifung und ist ohne Krankheitswert. Eine detaillierte Aufzählung würde den Rahmen hier sprengen. Als Beispiel sei die Entwicklung der Beinachsen erwähnt: Mit Beginn des Laufens findet sich eine O-Beinstellung, darauf folgt eine X-Beinstellung und anschließend entwickelt sich die gerade Beinachse. Dennoch entstehen aus diesem bekannten Prozess wiederholt Unsicherheiten.

Verletzungen nach Unfällen

Ähnlich verhält es sich mit Veränderungen am Skelett nach Unfällen. Über das Wachstum können Korrekturen, ein „sich auswachsen“, in vielen Fällen erwartet und somit auch aufwendige Operationen vermieden werden.

Davon unabhängig ist es unerlässlich die Grenzen dieses Potentials zu kennen. Das Ellenbogengelenk sei als Beispiel erwähnt. Das Wachstum findet hier früh ein Ende, Spontankorrekturen sind nur eingeschränkt möglich. Häufig sind operative Eingriffe erforderlich um Spätschäden zu vermeiden. Nur ein Gelenk weiter aber, am Handgelenk, können Fehlstellungen wie sonst nirgendwo am Körper toleriert werden, da die Möglichkeit zur Spontankorrektur sehr ausgeprägt ist.

Um die Gesamtheit dieser Besonderheiten richtig interpretieren zu können, Unklarheiten für das Kind und vor allem auch die Eltern zu beseitigen und letztendlich die korrekte Therapie zu ermöglichen, ist eine spezielle Ausbildung und Erfahrung von Vorteil. Exemplarisch werden einige Punkte des therapeutischen Spektrums angeführt.

trennpunkte

Auswahl des therapeutischen Spektrums beim Kind

  • Behandlung und Beratung von und bei Überlastungsschäden des Bewegungsapparates
  • Abklärung und Beratung um die Thematik des Wachstums und Wachstumsprognose
  • Behandlung und Beratung sportartspezifischer Beeinträchtigungen am wachsenden Skelett
  • Beurteilung von Form und Funktion der Füße
  • Operative und konservative Behandlung von Wirbelsäulenverletzungen
  • Behandlung und Therapieplanung von akuten Verletzungen des Bewegungsapparats
  • Behandlung und Therapieplanung von Verletzungen mit verbliebenen Spätfolgen
  • Behandlung von angeborenen oder erworbenen Achsabweichungen der Arme und Beine
  • Behandlung operativ und konservativ von Gelenkverletzungen der oberen und unteren Extremität
  • Kreuzbandersatzoperation unter Schonung der Wachstumsfugen
  • Behandlung von Knorpelschäden an den Gelenken operativ und konservativ
  • Individuelle Beratung und Therapieplanung unterschiedlicher angeborener oder erworbener Veränderungen des Bewegungsapparates