Bewegungsapparat und Wachstum

  • Behandlung und Beratung von und bei Überlastungsschäden des Bewegungapperates
  • Behandlung und Beratung von und bei sportartspezifischen Beeinträchtigungen am wachsenden Skelett
  • Beratung und Therapieplanung angeborener oder erworbener Veränderungen des Bewegungsapparates
  • Kreuzbandersatzoperation unter Schonung der Wachstumsfugen

Beine und Füße

  • Beinachsenbeurteilung und Vermessung
  • Behandlung von angeborenen oder erworbenen Beinlängendifferenzen und Achsabweichungen
  • Beurteilung von Form und Funktion der Füße
  • Bewertung von Normvarianten und Veränderungen des Fußes
  • Bewertung von Form und Funktion der Kniescheibe
  • Operative Behandlung von Instabilitäten der Kniescheibe

Verletzungen und Spätfolgen

    • Therapieplanung und Behandlung von akuten Verletzungen des Bewegungsapparats
    • Therapieplanung und Behandlung von Verletzungen mit verbliebenen Spätfolgen
    • Behandlung operativ und konservativ von Gelenkverletzungen der oberen und unteren Extremität
    • Behandlung von Knorpelschäden an den Gelenken  operativ und konservativ

.

trennpunkte.

Mein Leitbild

Der Bewegungsapparat des Menschen unterliegt Zeit seines Lebens Veränderungen. Diese Veränderungen sind abhängig von unterschiedlichen inneren und äußeren Faktoren.

Manche Bedingungen sind von Geburt an vorgegeben, andere erworben. Die Qualität der ärztlichen Behandlung besteht zu einem Großteil im Erkennen der vorliegenden Situation und der richtigen Interpretation in Bezug auf die Bedürfnisse des Patienten. Danach richtet sich die individuelle Therapie. Diese Grundsätze medizinischer Behandlung sind altersunabhängig.

Das Skelett beim Kind und Jugendlichen mit seinen Funktionspartnern Muskeln, Sehnen, Bändern erfährt bis zum Erwachsensein ständige Veränderungen, welche nur in diesem Lebensabschnitt stattfinden. Es erfordert Wissen und Erfahrung für diesen Prozess der Reifung um einerseits unnötige Behandlungen zu vermeiden oder aber rechtzeitig, wenn erforderlich auch chirurgisch, tätig zu werden.

„Die edelste Aufgabe der Heilkunst besteht darin,

sich selber überflüssig zu machen.“

Ludwig Griesselich

Neben orthopädischen Problemen bedürfen auch die Folgen von Unfällen einer kompetenten Einschätzung. Diese können mit einer großen Latenz klinisch unbemerkt bleiben und werden manchmal erst im Stadium einer fixierten Schädigung erkannt. Besonders zu berücksichtigen bei Kinder und Jugendlichen ist die Psyche. Ähnlich dem Bewegungsapparat sind bis zum Erlangen der endgültigen charakterlichen Reife unterschiedliche Einflüsse und Veränderungen mit wechselnder Intensität wirksam, welche beachtet werden sollten.

Unter Zuhilfenahme der modernen Untersuchungsmethoden und Therapiemöglichkeiten unserer Zeit ist es meist möglich, vielen Menschen in den unterschiedlichen Phasen ihres Lebens zu helfen.